Du liebst Hunde und Fitness?


Hast Du eine Leidenschaft dafür, Menschen und ihre Vierbeiner in ein gesünderes und aktiveres Leben zu begleiten?

Dann bist Du bei uns genau richtig!  

Werde Trainer bei Fit mit Hund und gestalte die Fitnesswelt mit.
loaded_image
Warum Fit mit Hund?

Fit mit Hund ist mehr als nur ein Trainingsprogramm – es ist eine Community. Wir kombinieren effektives Training mit der Freude, Zeit mit Hunden zu verbringen.  

Als Trainer bei uns bietest Du nicht nur Fitnesskurse an, sondern schaffst unvergessliche Momente für Mensch und Hund.  
Deine Vorteile als Trainer bei Fit mit Hund!

🐕 Fitness & Hund: Verbringe Deine Arbeitszeit mit Deinem besten Freund. Gutes für Eure Fitness, Gesundheit und Euren Teamgeist inklusive. Besser geht es wohl nicht.

🌟 Attraktive Vergütung: Deine Arbeit wird fair und angemessen honoriert.

🕒 Flexible Arbeitszeiten: Passe Deine Trainingszeiten an Deinen Lebensstil an. Hier bestimmst Du alles selber!

📚 Umfassende Schulung: Wir bieten Dir eine fundierte Ausbildung, kontinuierliche Weiterbildungsmöglichkeiten und Unternehmer-Support.

 Zeit & Kosten sparen: Automatisierte Prozesse und die Konzentration auf Kernkompetenzen ermöglichen Dir, Dich auf Deine Kurse, Workshops und Teilnehmer zu konzentrieren während wir den größten Teil der Administration und Zahlungsabwicklung für Dich übernehmen. So sparst Du Kosten für eigene EDV-Systeme, sparst wertvolle und oft nervige Zeit im Büro und kannst Dich auf "Fitness und Hund" konzentrieren. 

🤝 Starke Community: Werde Teil eines motivierten Teams und tausche Dich regelmäßig mit anderen Trainern aus. Profitiere von unserer Erfahrung und nutze unsere Reichweite und Werbung.
loaded_image
Das erwarten wir von dir!


  Leidenschaft für Hunde und Fitness: Du liebst es, aktiv zu sein und hast Spaß daran, andere zu motivieren.

 Fitness:
Du kannst 30 Minuten am Stück zügig walken & hast richtig Lust auf Workouts in der Natur!

  Hundekenntnisse:
Du solltest Hunde-Erfahrung haben und optimalerweise einen eigenen Hund besitzen.

  Kommunikationsstärke:
Du kannst gut auf Menschen zugehen und sie für Deine Trainingsmethoden begeistern.

  Zuverlässigkeit und Engagement:
Du bist verantwortungsbewusst, zielstrebig und zuverlässlich.
loaded_image
Unsere Ausbildungs-Optionen:
loaded_image
So wirst Du Trainer bei Fit mit Hund!


  1. Erst-Gespräch vereinbaren: Fülle unser Kontaktformular aus!
  2. Erst-Gespräch: Nach Durchsicht Deiner Unterlagen laden wir Dich zu einem ersten Kennenlerngespräch ein.
  3. Schulung: Nimm an der für Dich passenden Ausbildung teil und lerne alles, was Du für Deine Arbeit bei Fit mit Hund wissen musst.
  4. Start: Beginne Deine Reise als Trainer bei Fit mit Hund und inspiriere Menschen und Hunde zu einem aktiveren Leben.
FAQ - Ausbildung

Wie wurde das Konzept von Fit mit Hund entwickelt?

Das Fit mit Hund-Programm wurde gemeinsam mit Trainern, Therapeuten und Ärzten entwickelt. 

Der Fokus liegt auf dem Zusammenspiel zwischen An- und Entspannung, dem Aufbau und Erhalt der allgemeinen Fitness und einer gesunden Lebensweise.

Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener und egal welche Rasse oder Größe der Hund hat - es ist für jeden Hundehalter und jeden Hund das Richtige dabei! 
   


Wie ist das Trainingskonzept aufgebaut? 

Unsere Kurse Gassifitness, Caniwalk, Canijog und Kraftwerk bilden das wöchentliches Fitness-Fundament für Dich und Deinen Hund. Dabei verbinden wir eine 3-5 km lange Walking- oder Joggingrunde mit Fitness-Stopps zur Kräftigung vom ganzen Körper oder trainieren Muskelkraft stationär ähnlich wie bei einem Zirkeltraining.  So hast Du ein perfektes Ausdauer- und Krafttraining und der Hund trainiert seine Muskulatur beim Walken oder Joggen gleichmäßig und wartet bei den Fitness-Stopps (Ruhe & Gelassenheit). Bei dem Kurs Naturbaden geht es um einen Walk für die Sinne inkl. spielerischen Hunde-Fitness-Übungen.

Zeitlich begrenzte Workshops wie unsere "Hundewanderungen" oder die "Fitness-Schule - Sitz, Platz Fuß "können je nach Qualifikation zusätzlich angeboten werden. ✅

Wo werden Trainer überall gesucht? Und was ist, wenn bei mir schon ein Trainer eingesetzt wird und ich auch gerne Trainer werden möchte?

Wir möchten einen Trainer ca. alle 10-15 km im deutschsprachigen Raum einsetzen. Aber auch wenn direkt bei Dir vor Ort bereits ein Trainer von uns ist, dann benötigen wir immer auch gute Unterstützung für diesen Trainer
. Denn nur durch weitere Trainer kann das Angebot vor Ort wachsen. Daher kannst Du Dich bei uns auch für die Trainerausbildung melden, wenn unmittelbar an Deinem Standort schon Kurse von uns sind! 
 

Brauche ich als Trainer bei Fit mit Hund einen Paragraph 11 Schein?

Als Fitnesstrainer für Hund und Halter benötigst Du für unsere Kurse Gassifitness, Caniwalk, Canijog und Kraftwerk keinen §11 Schein (gilt für Deutschland). Für den Kurs Naturbaden ist das anders. Und wenn Du diesen Schein nicht hast, dann kannst Du einen Hundetrainer für Dich als Co-Trainer einsetzen.


 Mit den Kursen von Fit mit Hund ist ja Firmenfitness sprich betriebliche Gesundheitsförderung möglich genau wie die Bezuschussung durch einen Krankenkassen-Bonus! Wie profitiere ich als Trainer bzw. wie meine Teilnehmer?

Diese Möglichkeit gibt es in Deutschland und Österreich: Du als Trainer profitierst, da Du über unsere Kooperationspartner 
Egym-Wellpass (auch in Österreich),  Hansefit und Urban Sports Club zusätzliche Werbung und zusätzliche Einnahmequellen hast. Die Teilnehmer melden sich in unserem Anmeldetool ganz normal an, wählen die passende Bezahlart/den passenden Tarif und scannen sich vor Ort über App und QR Code ein. Das Geld fließt dann automatisch auf das Konto vom Trainer. Und immer mehr Krankenkassen bezuschussen Teilnehmer, die im Abo mit uns trainieren über deren Bonus-System. In der Regel gibt es dann ähnlich wie für die Mitgliedschaft in einem Fitness-Studio einen Geldbetrag für den Teilnehmer pro Jahr als Bonus.  


Ich bin sehr unfit und möchte durch die Trainertätigkeit fitter werden. Ist das eine gute Idee? Oder muss ich auch Jogging-Kurse anbieten?

Du wählst von vornherein einen für Dich passenden Kurs. So ist Gassifitness für absolute Einsteiger, Caniwalk für Walking-Fans und Aufsteiger und Canijog für Joggingfans geeignet. Daher musst Du Dir auch als Trainer keine Sorgen machen. 30 Minuten am Stück solltest Du allerdings zügig walken können. Jogging-Kurse musst Du nicht anbieten. Denn vergessen dürfen wir nicht, dass die große Zielgruppe die Fitnesseinsteiger sind und viele Hundehalter gar nicht joggen wollen. Auch mag nicht jeder Hund das Jogging-Tempo und gerade auch bei älteren Hunden oder zum gezielteren Muskelaufbau ist Caniwalk optimal!

Wie bin ich und der Hund beim Training versichert? Und was ist mit meinen Teilnehmern?

Du trainierst auf eigene Gefahr und versicherst bei Anmeldung, dass der Hund ausreichend haftpflichtversichert ist! Das tun auch alle Deine Teilnehmer, wenn Sie sich im Anmeldetool anmelden. Solltest Du unser Anmeldetool nicht nutzen bist Du selber verantwortlich. Und als Trainer empfehlen wir Dir zusätzliche eine Berufshaftpflichtversicherung. 
 

Wie viel Zeitaufwand kommt als Trainer pro Woche auf mich zu? Bzw. wie viele Kurse sollte ich anbieten?

Für einen langfristigen Erfolg empfehlen wir, 2 Kurse pro Woche (welche entscheidest Du) als Angebot ins Anmeldetool zu stellen. Wir setzen beim Wachstum dann fortan auf passive Einnahmen und Skalierbarkeit und besprechen die Möglichkeiten gerne im Detail mit Dir. Denn so hast Du wachsende Einnahmen ohne selber wesentlich mehr Arbeits-Zeit investieren zu müssen! Aufs Jahr gesehen raten wir dann noch zu 3-4 Workshops wie z.B. eine "Hundewanderung".


Im Support beim Fitness-Unternehmer ist ja auch das Zahlungstool bzw. ein Back-Office enthalten. Was wird mir damit an Arbeit abgenommen? 


Der größte Zeitfresser in der Selbständigkeit ist sehr oft die Administration inkl. Zahlungsabwicklung. Auch sind dafür meist kostenintensive Tools notwendig und die Rechtssicherheit muss auch immer angepasst und gewährleistet sein. Das ist teuer und kostet Zeit und Energie. Und das ist alles über den Support bei uns abgedeckt und darum kannst Du von einem für Dich funktionierendem Back-Office ausgehen. Dabei landen alle Buchungen, die über Deinen Rabattcode (den erhältst Du bei Buchung der Ausbildung) eingehen mit Deinem Netto-Umsatz-Anteil von im Schnitt gut 84% (Details zum Provisionsprogramm besprechen wir gerne im Detail persönlich) einmal im Monat auf Deinem Bankkonto. Du brauchst keine gesonderten Rechnungen zu schreiben und die Belege (Gutschriften) findest Du bei uns im System. Diese kannst Du für Deine Steuererklärung entweder ausdrucken oder als CSV-Datei verwenden. Wir sparen Dir also sehr viel Verwaltungsarbeit und sparen Dir hohe Kosten für die Technik und Rechtssicherheit. 


Ich trainiere bereits bei "Fit mit Hund" und möchte Trainer werden. Wie ist das möglich?

Wenn Du mit uns regelmäßig trainierst, dann sprech Deinen Trainer an, ob er Unterstützung bei den Kursen & Workshops benötigt. Er wird Dir den Weg "Vom Mitglied zum Trainer" erklären! 
 

Findet das Training immer statt? Wird bei jedem Wetter trainiert? Auch im Dunkeln? An Feiertagen?


Ja. Wir trainieren bei jedem Wetter (sofern keine Unwetterwarnung ausgesprochen ist) und im Dunkeln nutzen wir Stirnlampen. An Feiertagen darf gerne auch Ruhe sein. Aber das Training findet auch mit 1 Teilnehmer statt, denn über unser Abo-System hast Du die Einnahmen ja so oder so. Daher ist es "egal", wie viele Teilnehmer am Training teilnehmen. Grundsätzlich ist es aber final die Entscheidung vom Trainer, ob ein Training stattfindet. Je beständiger Kurse stattfinden umso besser. 

Ich habe selber Arthrose. Gibt es auch für mich geeignete Übungen?

Ja. Es ist wichtig den vorhandenen Bewegungsradius zu erhalten und ohne Training wird es meist auch noch schlimmer. Es ist für Arthrose-Patienten daher durchaus empfehlenswert, Ausdauer- und vor allem Muskelkraft zu trainieren! Und genau da setzt Fit mit Hund an. Wir legen in den Kursen immer viel Wert auf gelenkschonendes Krafttraining. Der Kurs Gassifitness, Caniwalk oder Kraftwerk ist z. B. ideal bei Arthrose. Wir walken und bauen Kräftigungs-Übungen zum Schutz und zur Stabilisation der Gelenke und zur Verbesserung der Haltung ein.  

Ein Teilnehmer möchte joggen. Wie kann er das erreichen?

Dazu sollte der Teilnehmer zunächst einmal regelmäßig zum Caniwalk kommen oder unsere digitalen Trainingseinheiten fleißig absolvieren! Der nächste Step wäre dann z.B. ein Workshop vom "Walker zum Jogger", den Du anbieten kannst. 


Ich oder ein Teilnehmer möchte abnehmen. Hilft dabei das Fitnesstraining?

Auf jeden Fall. Ausdauer- und vor allem auch das Kräftigungstraining ist elementar wichtig, wenn es um langanhaltende Abnehmerfolge geht. Und ganz wichtig: Unser Training macht glücklich und Spaß - dem Hund sei da auch einmal gedankt - und das ist die beste Ausgangslage, um den eigenen Körper neu kennenzulernen und fast "automatisch" Gewicht zu verlieren.
Die Regelmäßigkeit macht es einfach aus!

Mein Hund oder der Hund eines Teilnehmers "mag den Kontakt zu anderen Hunde nicht". Kann dennoch mitgemacht werden, wenn Streit unter den Hunde vorprogrammiert ist? 

Grundsätzlich besprechen wir Bedenken gerne im Vorwege. Es gibt aber immer Lösungen und Möglichkeiten, am Training teilzunehmen, auch wenn ein Hund "keine anderen Hunde mag". So kann zum Beispiel entweder vorne oder hinten mit dem Hund gelaufen werden, um so den Kontakt zu den anderen Hunden zu meiden. Und grundsätzlich sind bei uns alle Hunde angeleint und haben keinen Kontakt zu den anderen Hunden. Und wenn für einen Teilnehmer ein Training in der Gruppe gar nicht machbar ist, dann kann dieser unser digitales Sportangebot "Fit werden mit Hund" nutzen und so autark und dennoch unter Anleitung und mit Gleichgesinnten trainieren. 
 
Sind die Hunde beim Training angeleint?

Die Hunde sind beim Training sobald diese aus dem Auto sind angeleint und beim digitalen Training entscheidest Du selber wie Du Deinen Hund laufen lassen möchtest. 

Können läufige Hündinnen am Training teilnehmen?

Bei uns können läufige Hündinnen mittrainieren. 

Muss mein Hund ein Geschirr beim Training tragen? Und was ist mit der Ruckdämpferleine?
Ist der Caniwalker zwingend notwendig?

Ein Geschirr sollte der Hund tragen sofern er zieht. Mag Ihr Hund absolut keine Geschirr und zieht er nicht, dann muss natürlich kein Geschirr getragen werden. Und auch die Ruckdämpferleine und der Caniwalker ist kein Muss, aber dieses Equipment macht schlichtweg anatomisch Sinn und das Training effektiver.


Muss der Hund ziehen?

Nein. Kein Hund muss bei uns ziehen. Oft ist es aber so, dass eine Gruppendynamik entsteht und die Hunde dann anfangen zu ziehen. Das fördert das Fitnesstraining (Ganz-Körper-Kraft) für den Hund. Aber auch Hunde, die nicht ziehen haben durch das gleichmäßige Mitlaufen ein gutes Ausdauer-Kraft-Training.

Muss der Hund etwas Besonderes können? Was ist, wenn dieser krank ist? Kann ich auch ohne Hund mitmachen?


Weder der Hund vom Trainer noch die Hunde von den Teilnehmern müssen etwas Besonderes können. Bei uns kann der Hund Hund sein und das ist uns auch sehr wichtig. Und letztlich suchst Du die passenden Kurse und Workshops für Dich und Deinen Hund aus. Und wenn Dein Hund krank ist, dann wird das Training dennoch durchgeführt und so kann auch jeder ohne Hund natürlich am Training teilnehmen.


Ist das Training kontraproduktiv, wenn der Hund sonst an der Leine nicht ziehen soll?

Nein,  Hunde können das unterscheiden. Letztlich entscheidest nämlich immer Du wie der Hund sich zu verhalten hat.

Was ist, wenn ich krank bin oder Urlaub habe? Zahlen die Mitglieder dann den Beitrag weiter?

Ja über unser Abo ist das so und Du bekommst Dein Geld dann auch weiter ausgezahlt. Wichtig ist, dass Kurse grundsätzlich aber nicht ausfallen. Und wir stellen gemeinsam sicher, dass das  nicht passiert. Dazu haben wir die Möglichkeit, Co-Trainer für Dich auszubilden ("Vom Mitglied zum Trainer") und diese dann einzusetzen. Zusätzlich können umliegende Trainer mit Ihren Angeboten auch eine gute Möglichkeit sein, dass trotz Krankheit oder Urlaub weiter trainiert werden kann. 


Wie kann eine Mitgliedschaft beendet werden, wenn der Hund krank oder verstorben ist oder  aufgrund vom Alter nicht mehr zum Training kommen kann?

Grundsätzlich kann bei uns auch ohne Hund weiter am Training teilgenommen werden. Ideal ist der Kurs "Kraftwerk" zum Beispiel, wenn der Hund krank oder zu alt ist. Ansonsten wird die Mitgliedschaft/das Abo  im Kundenkonto unter www.fit-mit-hund.com fristgerecht gekündigt. Eine automatische Kündigungsbestätigung wird per EMail versendet. 


Wie oft sollten die Teilnehmer in der Woche trainieren? Und ab wann kann ein Hund mitmachen?

Wir empfehlen 2 bis 3 Trainingseinheiten pro Woche für optimale Trainingsergebnisse.
Und der Hund sollte je nach Größe 8-12 Monate alt sein. Wichtig dabei zu beachten ist auch, dass wir in unseren Kursen erstens nicht länger als 10-15 Minuten am Stück walken oder joggen und die Hunde nicht auf Zug arbeiten (müssen). Somit haben wir eher einen "normalen" Hundespaziergang, den wir mit Fitness-Stopps für den Hundehalter kombinieren!

Wie groß sind die Trainingsgruppen?

Die Trainingsgruppen sind ideal belegt, wenn 3-8 Teilnehmer regelmäßig dabei sind. Es kann zu Stoßzeiten passieren, dass einmal mehr Teilnehmer mitmachen oder auch weniger. Dir als Trainer ist das aber auch relativ egal, da über die Abos das Geld so oder so gezahlt wird. Sollte ein Kurs langanhaltend voller sein, dann empfehlen wir einen weiteren Kurs als Ausweichtermin anzubieten. Und zum generellen Wachstum ist die Unterstützung am Standort durch eine Honorarkraft sinnvoll (Vom Mitglied zum Trainer).  
 

 
Was für Equipment benötige ich und welche Kosten kommen da noch auf mich als Trainer zu?

Wir empfehlen den Caniwalker bzw. für Dich als Trainer noch einen weiteren zum Verleihen für Probetrainings. Diese können bei uns Trainer und Mitglieder zum günstigsten Preis am Markt erwerben. Dazu passend ist eine Ruckdämpferleine mit Panik-Snap und ein Zuggeschirr für den Hund als Trainer Pflicht. Eine Investition von 220-300 EUR wird es daher sein. Die Teilnehmer kaufen sich den Caniwalker dann später selber und Du bekommst auch Deine Provision darüber pro Verkauf ausgezahlt. Des weiteren haben sich noch Workout-Tubes bewährt und die Tubes kaufst Du. Da sind 4-8 Stück ratsam und im Trainer-Bereich geben wir dort den günstigsten Preis am Markt für diese bewährten Tubes an Dich weiter! 
Und wer sich beim Kurs "Kraftwerk" noch mit Equipment austoben möchte, der kann sich bei unserem "Train the Trainer" dazu beraten lassen. Grundsätzlich ist weniger aber oft mehr.


Stimmt es, dass Krankenkassen "Fit mit Hund" über deren Bonusprogramm bezuschussen?

Ja das ist aktuell für Deutschland bei einigen Krankenkassen richtig. Melde Dich dazu gerne für weitere Infos. 
Das sagen unsere Trainer!
Daniela
Die Firmenfitness oder auch anders gesagt die "betriebliche Gesundheitsförderung" bringt mir zusätzlich neue Teilnehmer, die das Training vom Arbeitgeber bezahlt bekommen. Eine super zusätzliche Werbung und Einnahmequelle für mich und echt krass, dass es ein Fitness-Konzept mit Hund in den Gesundheitsbereich geschafft
Andreas
Mein Hund und ich lieben es. Hobby, Hund und Geldverdienen in einem! Und genial ist auch, dass ich mich als Trainer nur um meine Kurse und neue Probetrainings kümmere. Administration, Rechtliches etc. wird mir von Fit mit Hund abgenommen. Und meine Provision landet zum 15.eines Monats automatisch auf meinem Konto!
Jaqueline
Ich kannte mich mit der Selbständigkeit gar nicht aus. Und da war es einfach genial Dank Fit mit Hund immer einen Ansprechpartner und Gleichgesinnte zu kennen, die mit Rat, Erfahrung und Tat zur Seite standen. So konnte ich aus Taschengeld mittlerweile ein eigenes Team von 4 Trainern aufbauen, die für mich Kurse geben.
Gaby
Ich war schon Fitnesstrainer, aber bei Fit mit Hund kann ich auch meine Hunde integrieren. Besser geht es nicht. Und in puncto Skalierbarkeit, Marketing und Werbung kannte ich vorher auch nicht viel. Da nutze ich jetzt einfach das Netzwerk und profitiere.
Monett
Das Netzwerk ist einfach klasse. Denn gemeinsam ist man immer stärker und so ist man Teil vom Großen, bekommt alle Neuerungen mit, ist abgesichert und kann einfach weiter auf einem fahrenden Zug sein, der Beständigkeit und Sicherheit gibt.
Lars
Mein Hund ist zwar schon älter, aber da ich mir als Trainer die Kurse auch selber aussuchen kann, bin ich absolut flexibel und mein Hund kann dennoch mit! So habe ich ja auch die walkingbasierten Kurse Gassifitness und Caniwalk, die er auch noch sehr gut mitmachen
Sönke
Ich schlage hier viele Fliegen mit einer Klappe. Und es fühlt sich jedes Mal mega an, da ich eben auch meine eigenen Hunde integrieren kann. Es ist daher nicht wirklich "Arbeit". Und ein großer Mehrwert für mich ist, dass ich durch den Support fortlaufend neuen fachlichen Input erhalte. Das ist mir persönlich sehr
Tatjana
Es macht einfach glücklich und ich tue einfach das was mich glücklich macht. Dann setze ich noch die "Goldenen Regeln" aus unserem Trainer-Bereich um und es funktioniert wirklich. Am Anfang war ich da nachlässig, aber es macht schon Sinn, Bewährtes umzusetzen und vor allem beständig und Woche für Woche am Ball zu